f_guhra


M.Sc. Tom Guhra

Lehrstuhl für Hydrogeologie
Institut für Geowissenschaften
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Burgweg 11
07749 Jena
iconp 0049-(0)3641-948639
iconf 0049-(0)3641-948742
E-Mail
icond 202, Wöllnitzer Str. 7
zur Person
Projekte

 




Forschungsschwerpunkte

Aufklärung der Rolle von Oberflächentopografie und Eigenschaften für die Bildung und Stabilität von Nano- und Mikroaggregaten unter der Verwendung von Rasterkraftmikroskopie



Berufserfahrung

seit 05/2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geowissenschaften (FSU Jena)
2013-2016: Hilfswissenschaftliche Tätigkeiten am Institut für Geowissenschaften (FSU Jena)
2013-2016: Studentisches Mitglied des Prüfungsausschusses für Biogeowissenschaften (FSU Jena)
10/2015-12/2015: Studentischer Tutor für die Studieneingangsphase (FSU Jena)
2014-2015: Mentor für die Studieneinführungstage (FSU Jena)
03/2014-04/2014: Hilfswissenschaftliche Tätigkeit am Max-Planck-Institut für Biogeochemie (Jena)
10/2013-03/2014: Studentischer Tutor für das Modul Bio-Geo-Interaktion (FSU Jena)
03/2013-04/2013: Berufsbezogenes Praktikum in der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (Jena)



Ausbildung

M.Sc. in Biogeowissenschaften, 2016: Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Geowissenschaften (LS Hydrogeologie), Thema: "Experimentelle Studie zur Erzeugung zeitlich hochaufgelöster und reproduzierbarer Tracerdurchbrüche in porösen Medien"

B.Sc. in Biogeowissenschaften, 2013: Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Geowissenschaften (LS Angewandte Geologie), Thema: "Beitrag zu den Bildungsbedingungen einer geochemischen Barriere in der ehemaligen Aufstandsfläche der Gessenhalde im einstigen Uranbergbaurevier Ostthüringen"



Projekte

MAD Soil - Bildung und Umsatz von Bodenmikroaggregaten



Publikationen

Guhra, T., Ritschel, T., Totsche, K. U. (2018). Formation of mineral-mineral and organo-mineral composite building units from microaggregate‐forming materials including microbially produced extracellular polymeric substances. Eur J Soil Sci. Accepted Author Manuscript. doi:10.1111/ejss.12774